Aktuelles

AKTUELLES

«Kinder-Stapfete»
Themenweg für Familien eröffnet

Ab diesem Sommer ist der Weg vom Sennhof hoch zur Kyburg noch attraktiver. Zwei Kyburger Kinder, die vor rund 150 Jahre lebten, erzählen auf ihrem Weg von der Fabrik zum Schloss (oder umgekehrt), wer im Wald unterwegs war. Von der Taglöhnerin, die Laub sammelte für ihr Kissen, vom Bauer, der Holz schlägt, vom Bauernjungen, der Kühe und Schafe hütet. Die Informationen finden sich – völlig analog – auf neun Tafeln am Wegrand.

Die Kinder-Stapfete ist in beiden Richtungen ausgeschildert vom Schloss Kyburg bis zum Bahnhof Sennhof-Kyburg. Da 150 Meter Höhendifferenz über mehr als 430 Stufen zu bewältigen sind, ist der Weg nicht kinderwagentauglich.

Trotz derzeitiger Absperrung des Bühlerweges (Bühlerareal bis Holzbrücke) ist der Durchgang für Fussgänger gestattet.

» PDF mit genauer Wegbeschreibung

Führungen mit ukrainischer Übersetzung

Seit Juni 2022 unterstützt eine junge Historikerin aus Kiew das Schloss-Team. Auf Anfrage steht unsere Mitarbeiterin aus der Ukraine auch als Dolmetscherin bei Führungen zur Verfügung.

Gerne stellen wir für Ihre Gruppe ein passendes Angebot zusammen: museum@schlosskyburg.ch

«Hautnah – Stechmücke, Floh und andere lästige Tierchen»

Bis Oktober 2023 stehen die kleinsten Mitbewohner*innen im Fokus: Kopflaus, Bettwanze, Zecke, Floh und Stechmücke.

Die Sonderausstellung ganz oben im Ritterhaus zeigt, wie man mit ihnen lebte und lebt, wie man sie loszuwerden versuchte und wie wir heute mit ihnen umgehen.

Im Speicher ist Platz

Nun ist auch der Estrich vom Ritterhaus für die Besucher*innen zugänglich. Damit ist der Blick frei auf den eindrucksvollen historischen Dachstuhl, auf die Turmuhr und «hinter die Kulissen» auf das neu eingerichtete Schaudepot.